Nicht identifizierte Maschinen

Wir haben einige Maschinen, die wir mehr ungefähr wissen möchten. Können Sie helfen?

Besuchen Sie auch die Seite auf Swedish, "oidentifierade", wo wir die Maschinen sortiert haben, die geglaubt werden, um nur vom inländischen Ursprung zu sein.

Baumann

L Baumann-1XBT.jpg (145794 byte) L Baumann-5XBT.jpg (203348 byte) L Baumann-6XBT.jpg (191140 byte) L Baumann-4XBT.jpg (166343 byte) L Baumann-2XBT.jpg (159075 byte)
L BaumannSV-1XBT.jpg (215204 byte)

L BaumannMag-7XBT.jpg (57225 byte)

 

Die beigefügten Bilder zeigen eine Maschine unbekannter Herkunft. Wir wären sehr froh über Vorschläge oder Kommentare von unseren Internetbesuchern, die uns helfen würden, die Maschine zu identifizieren.
  • Die Maschine wurde von unserem Vater im 1970.s gekauft. Es wurde behauptet, in die allerersten Jahre des letzten Jahrhunderts, ungefähr 1900 importiert zu werden. 1910. Die Maschine wurde  als eine Spiritusmaschine angesehen?  

  • Sie war ausgestattet mit Rädern und Achsen, die hölzernen Räder sind aber inzwischen verrottet, außer den Eisen- Naben. Diese Naben sind die einzigen Teile, die auf den Ursprung hinweisen. Dort steht L Baumann AG Lübs I/M. – könnte das weiterhelfen?

  • Es entstehen sicherlich einige Fragen, wie z.B.: War L Baumann der Hersteller der gesamten Maschine, oder nur der Rad- Lieferant? Gibt es irgendwelche Stadtarchive für Lübs I/M, Listen- oder Branchenregister aus der Zeit, die über die Fa. Baumann aussagen können?    

  • Betreffend der Bilder des Magneten der Baumann Maschine betrachten Sie bitte die Signatur oder das abgebildete Warenzeichen. Andere Namen oder Hinweise auf den Magnetbauer wurden nicht gefunden, aber vielleicht kann jemand die Marke wiedererkennen, sonst wird es ein Mysterium bleiben. 

    Für weitere Infos bitte info@rubens.se  kontakten.

 030305

Wir haben von Mikael Nilsson eine Theorie übermittelt bekommen, dass „N“ den Pol auf dem Magneten angibt, wobei ein „S“ auf der anderen Seite sein müsste, ist aber nicht. Das Symbol ist unklar, könnte es eine Art von Instruktion sein?

080424

Ist der Magnet identifiziert worden?

Auf einem gleichen Magneten haben wir die Nahme "Fischer" gefunden mit dieselbe Zeichnen. Kan das hier einen Fischer sein und können Sie uns mehr erzählen? Für weitere Infos bitte info@rubens.se  kontakten.

090917: Aus den folgenden Film auf youtube, können wir eine entsprechende Engine finden, allerdings in einem Diesel-Version. In dem Film ist die Maschine in das Selbst-portable Bandsäge gebaut, und der Motor soll als ein Produkt von Christoph & Unmack Diesel Mfg Forschung ist im Gange, um weitere Informationen zu erhalten, sowohl die Bandsäge Frage, die Firma. Der Link zum Film

http://www.youtube.com/watch?v=6Y_aIY8Pk30 

 
L BaumannMag-3XBT.jpg (165113 byte)

Vennset / "Wens et Cie"

Venset-1XBT.jpg (144973 byte) Venset-2XBT.jpg (211327 byte) Venset-3XT.jpg (213947 byte) Venset-4XBT.jpg (211495 byte) Venset-5XBT.jpg (144090 byte)  
Venset-6XBT.jpg (197958 byte)
  • Die folgende Geheimnismaschine ist die bewegliche Dampfmaschine, die als das Venset-lokomobil bekannt ist.  

  • Die nächste unbekannte Maschine wurde in Norwegen in den frühen 70er Jahren gekauft. Wir vermuten, es war ein norwegisches Produkt. Namen oder sichtbare Hinweise sind nicht zu finden.

  • Obwohl der Kessel unter dem Namen  P A Venset Berlin  registriert ist, so scheint es sich also wieder um eine deutsche Maschine mit unbekannter Geschichte zu handeln.

  • Viele Fragen tauchen hier auf. Wir möchten gerne die korrekte Schreibweise des Namens herausfinden und welche anderen Schreibweisen des Namens wären möglich? Wenseth, Vennseth oder von Seht? Und was ist mit Berlin? Gibt es andere Orte, die Berlin heißen und in denen eine Maschine, wie diese, produziert sein könnte? 

  • Die Maschine scheint eine sehr frühe Konstruktion zu sein, wahrscheinlich zwischen 1850 und 1860 erbaut. Ähnliche Maschinen wurden auch in Amerika  gebaut, deshalb taucht die Frage auf, ob es Orte mit dem Namen Berlin auch in Amerika gibt. Dann könnte man auch dort nach dem Ursprung der Maschine suchen. Wissen Sie mehr darüber?

Bitte Kontakten Sie info@rubens.se  


Wir bekamen die folgende Antwort von Dean Lehrke ( Danke für Deine Hilfe, Dean):

Hallo Tore,

wenn Du die beigefügte Liste der Dampfmaschinen- Gesellschaft betrachtest, wirst Du einen Eintrag für Wens aus dem Jahr aus dem Jahr 1863 in Deutschland finden. In diesem Jahr haben sie eine Zugmaschine gebaut, die bei einem Wettbewerb in Hamburg vorgestellt wurde. Es war nicht unüblich in Preußen, das Wort Cie für das franz. Wort Compagnie zu benutzen, besonders, seit Berlin Teil des „Deutschen Zollvereins“ wurde, welcher alle deutschsprachigen Länder Europas umfasste. Dieser Zollverein wurde hauptsächlich von Preußen kontrolliert, besonders in Handelsfragen. Viele Schweizer Firmen benutzen das Wort „Compagnie“ und die Abkürzung „Cie“ heute noch. Deutschland benutzt seit 1871 das Wort „Gesellschaft“ statt des Wortes „Compagnie“. Aus historischen Gründen führen aber einige Firmen das Wort „Cie“ aber heute noch.

Ich glaube, ich habe über eine andere tragbare Wens- Maschine gelesen und will versuchen diese Info wiederzufinden.

Alles Gute

Dean Lehrke, Kansas USA

Wir sind wahrscheinlich, mit dieser Erklärung zu gehen. Irgendwelche Anmerkungen zu dieser Theorie? info@rubens.se

vänta..

 

Modified 2014-06-13


Adresse Telefon Email

Rubens
S-533 91 GÖTENE
Schweden

 +46 511-50535

info@rubens.se
order@rubens.se